news

Und Welches Gleitgel soll ich jetzt kaufen?

TL;DR:  Überlube wenn ihr das beste Gleitgel haben wollt. Wenn ihr silikonabsiertes Gleitgel nicht vertragt oder nach einer günstigen Alternative sucht, probiert am besten das wasserbasierte Produkt von Swiss Navy.

Gleitgele findet man inzwischen an jeder Supermarktkasse. Gute Beratung vermisst man dort jedoch.

Also worauf kommt es an beim Gleitmittelkauf? In diesem Artikel geben wir euch einen Leitfaden an die Hand damit ihr bestens für den nächsten Shopping Trip gewappnet seid.

Warum überhaupt?

Für manche Geschmacksache, für manche notwendig. Produziert euer Körper nicht genügend (vaginale) Feuchtigkeit, kann Sex schnell unangenehm werden.

Bei Analsex gibt es keinerlei natürliche Feuchtigkeit deshalb hilft Gleitgel hier besonders.

Wir empfehlen: einfach mal ausprobieren. Ob bei der Masturbation oder im Liebesspiel. Es fühlt sich auf jedenfalls anders an.

Silikon, Wasser oder Öl - die Basis macht's

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Wasser, Silikon und Ölbasierten Gleitgelen.

Wasserbasierte Gleitgele

Gleitmittel auf Wasserbasis machen einen Großteil der in Drogerien verkauften Produkte aus. Sie sind meist recht günstig zu haben und vertragen sich mit allen handelsüblichen Kondomen. Außerdem vertragen sich diese Gleitgele hervorragend mit Toys jeglichen Materials.

Nachteil an wasserbasiertem Gleitgel is: es trocknet schnell aus. Also gerne nochmal mehr auftragen sobald es sich trocken anfühlt. Alternativ etwas Wasser auftragen (Pro Tipp: Spucke eignet sich hervorragend).

Silikonbasierte Gleitgele


Wenn's etwas länger halten soll, ist Gleitgel auf Silikonbasis eine super Empfehlung. Fühlt sich super and und lässt sich ebenfalls mit Kondomen kombinieren.

Leider hat das auch seinen Preis. Diese Gleitgele sind in der Regel deutlich teurer als die wasserbasierte. Zusätzlich solltet ihr darauf verzichten diese mit euren Silikontoys zur kombinieren, da langfristige Benutzung euer Toy beschädigen kann.


Ölbasierte Gleitgele 

Für den längsten Einsatz und das beste Feeling eignen sich Gleitgele auf Ölbasis hervorragend.

Doch hier is Vorsicht angebracht. Auf keinen Fall sollten diese Gleitgele zusammen mit Kondomen eingesetzt werden. Und auch Silikontoys sind tabu. Auch von vaginalem Verkehr is abzuraten, da ölbasierte Gele das Risiko bakterieller- und Pilzinfektionen erhöhen kann. Generell ist Vorsicht geboten bei jeglicher Art von Penetration.

Was ist mit Glycerin? Und was sind eigentlich Parabene?

Wenn man sich die Inhaltsstoffe diverser Gleitgele durchliest strotzt es nur so von Fachbegriffen. Ähnlich wie bei Lebensmitteln verliert man schnell den Überblick über die Zusatzstoffe.

Häufig wird Glycerin als Feuchthalteemittel genutzt. Es ist völlig ungiftig und hat einen süßlichen Geschmack. Für Menschen die besonders empfindlich für vaginale Pilzinfektionen sind, kann es das Risiko dergleichen erhöhen.

Ein anderer Zusatzstoff auf den wir hinweisen wollen sind sogenannte Parabene. Diese werden schon seit Jahrzehnten als Konservierungsstoffe in der Kosmetik eingesetzt. Da Parabene ein Sammelbegriff für verschiedene Konservierungsstoffe ist, ist es nicht so einfach die guten von den schlechten zu trennen.

Damit ihr mit Zuversicht Gleitmittel kaufen könnt, bieten wir bei Paarspaß ausschließlich parabene- und glycerinfreie Gleitgele an.

Edbeer- oder Schokogeschmack?

Gleitgele mit Geschmack können Orales versüßen (im wahrsten Sinne des Wortes). Genau wie bei Glycerin und Parabenen gilt aber auch hier. Wer empfindlich für Infektionen ist, sollte diese lieber nicht auf seine Genitalien schmieren.

Wir konnten bei unseren Recherchen leider keine geschmacklichen Gleitgele finden die unseren Qualitätsansprüchen genügt und bieten diese deshalb nicht an.


Fazit

Wir hoffen wir konnten euch einen guten Überblick bieten, auf was ihr achten solltet wenn ihr mit Gleitgelen experimentieren wollt.

Schaut doch einfach mal in unserer Gleitgel-Kategorie vorbei.


Älterer Post Neuerer Post